Nagios-Plugin für Hetzner FTP-Space


Der robot von Hetzner ist ja ganz nett, ich habe aber u.a. die Auslastung des Backup-Space lieber über Nagios im Auge.

Mein Plugin für Nagios setzt voraus, dass der FTP-Server über sftp erreichbar ist. Ich verzichte an dieser Stelle auf die Einrichtung, da dies sehr gut im Wiki von Hetzner beschrieben ist.

Das Plugin ist zwar ziemlich quick&dirty und passt auch nicht zu 100% zu den Vorgaben für ein Nagios-Plugin, es erfüllt aber seinen Zweck. Die Werte für warn und crit werden direkt im Script gesetzt (wenn ich mal viel Zeit habe, passe ich das noch an) und sftp muss für das Script erreichbar sein.

Die Einrichtung unter Nagios ist recht simpel:


define host{
use remote-server
host_name u4711.your-backup.de
alias Backup idefix
}
define command{
command_name check_ftpspace
command_line sudo $USER1$/check_ftpspace $ARG1$
}
define service{
use local-service-graph
host_name u4711.your-backup.de
service_description Backup-Space idefix
check_command check_ftpspace!u4711
notifications_enabled 1
}

$USER1$ zeigt auf das libexec-Verzeichnis.
Sudo ist nur dann erforderlich, wenn der User unter dem die Plugins für Nagios laufen, sich via sftp mit dem FTP-Server verbinden kann.
host_name und check_command müssen natürlich angepasst werden. u4711 durch den eigenen User-Namen ersetzen.

Beispiel: /usr/local/nagios/libexec/check_ftpspace u4711 gibt

WARN: 92.2GB/100GB used (92%)|USED=92.2;92.00;97.00

aus.

Nagios springt ganz normal auf WARN und wer einen Graphen erstellen lässt, findet dort durch die Performance-Daten die entsprechenden Werte.

check_ftpspace

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *