ISPConfig – rewrite von IP-Adressen im Mirror-Setup


Wie ich bereits hier beschrieben habe, trage ich auf einem Mirror in die jeweilige vhost die IPv6-Adresse des jeweiligen Servers ein. Ich habe das jetzt auch noch für IPv4 erweitert und hier die Schritte für den aktuellen RC aufgeführt.

Diese Anleitung nur für ISPConfig-3.0.5-rc1 verwenden

Aus irgendeinem Grund ist mein v6-rewrite in Teilen in den aktuellen Release Candidate gerutscht. Ist zwar schön, leider fehlen im Interface aber Teile dazu. Was im einzelnen fehlt, muss ich erst noch herausfinden. Daher erstmal hier nur ein kurzes Patchen. In /usr/local/ispconfig/server/plugins-available/apache2_plugin.inc.php müssen die Zeilen 1294 – 1304 durch diese ersetzt werden:

if (isset($conf['ipv6_subnet']) && $conf['ipv6_subnet'] <> '') {
$explode_v6prefix=explode(':',$conf['ipv6_subnet']);
$explode_v6=explode(':',$data['new']['ipv6_address']);
for ( $i = 0; $i <= count($explode_v6prefix)-3; $i++ ) { $explode_v6[$i] = $explode_v6prefix[$i];} $data['new'] ['ipv6_address'] = implode(':',$explode_v6); }

Das jeweilige v6-subnet wird in /usr/local/ispconfig/server/lib/config.inc.local.php definiert:
<?php
$conf['ipv6_subnet']='2a01:4f8:150:2262::';
?>

Das war es für IPv6. Ein rewrite für IPv4 bietet sich natürlich auch an:

In apache2_plugin.inc.php werden in Zeile 1270 (//* Add vhost for ipv4 IP nur ein paar Zeilen eingefügt:

if (isset($conf['ipv4_replace']) && $conf['ipv4_replace'] <> "" && $data['new']['ip_address'] <> '*') {
$data['new']['ip_address'] = $conf['ipv4_replace'];
}

und in /usr/local/ispconfig/server/lib/config.inc.local.php die IPv4 des jeweiligen Servers eingetragen:
<?php
$conf['ipv4_replace']='78.46.84.243';
?>

Ein rewrite von IPv4 findet nur statt, wenn lokal eine IP definiert ist und die von ISPConfig gesetzt IP nicht * ist.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *