ISPConfig rc2 – rewrite von IP-Adressen im Mirror-Setup


Wie ich bereits hier beschrieben habe, trage ich auf einem Mirror in die jeweilige vhost die IPv6-Adresse des jeweiligen Servers ein. Ich habe das jetzt auch noch für IPv4 erweitert und hier die Schritte für den aktuellen RC aufgeführt.

Diese Anleitung nur für ISPConfig-3.0.5-rc2 verwenden
Für ISPConfig-3.0.5-rc2 siehe mein Post hier.

In /usr/local/ispconfig/server/plugins-available/apache2_plugin.inc.php müssen die Zeilen 1333 – 1343 durch diese ersetzt werden:

if (isset($conf['ipv6_subnet']) && $conf['ipv6_subnet'] <> '') {
  $explode_v6prefix=explode(':',$conf['ipv6_subnet']);
  $explode_v6=explode(':',$data['new']['ipv6_address']);
  for ( $i = 0; $i <= count($explode_v6prefix)-3; $i++ ) {     $explode_v6[$i] = $explode_v6prefix[$i];} $data['new']     ['ipv6_address'] = implode(':',$explode_v6);   } }

Das jeweilige v6-subnet wird in /usr/local/ispconfig/server/lib/config.inc.local.php definiert:
<?php
$conf['ipv6_subnet']='2a01:4f8:150:2262::';
?>

Das war es für IPv6. Ein rewrite für IPv4 bietet sich natürlich auch an:

In apache2_plugin.inc.php werden in Zeile 1309 (//* Add vhost for ipv4 IP nur ein paar Zeilen eingefügt:

if (isset($conf['ipv4_replace']) && $conf['ipv4_replace'] <> "" && $data['new']['ip_address'] <> '*') {
$data['new']['ip_address'] = $conf['ipv4_replace'];
}

und in /usr/local/ispconfig/server/lib/config.inc.local.php die IPv4 des jeweiligen Servers eingetragen:
<?php
$conf['ipv4_replace']='78.46.84.243';
?>

Ein rewrite von IPv4 findet nur statt, wenn lokal eine IP definiert ist und die von ISPConfig gesetzt IP nicht * ist.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *