Install Hetzner mit eigenem Image 2


Es ist schon eine sehr feine Sache, dass das installimage von Hetzner auch mit einem eigenen Image aufgerufen werden kann.

Ich erstelle daher nach Bedarf von einem Server ein Image und speichere das dann im Backup-Space von Hetzner  und/oder auf einem anderen Server.

Zu beachten ist nur, dass das Archiv die Distribution und die Version (an zweiter Stelle) im Dateinamen enthalten muss (z.B. “Debian-50-image.tar.gz” oder “suse-121-backup.tar.gz”).

Das Configfile muss dann nur entsprechend angepasst werden:

IMAGE ftp://f_install:PASSWORD@meinserver.info/openSUSE-114-mx03.tar.bz2


Beim Erstellen des Images ist allerdings zu beachten, dass installimage einige Configs neu erzeugt. Dazu Hetzner:

In die resolv.conf werden immer unsere DNS Server eingetragen. Die /etc/hosts wird ebenso neu   erzeugt. Für SSH werden auch immer neue Keys erzeugt, damit jedes System eigene Keys nutzt.   Einstellungen unter /etc/sysconfig sollten sich auf das Netzwerk beschränken. Was installimage   alles macht, kann man sich in den Skripten, die über das Rescue zugänglich sind anschauen. Diese  liegen unter /root/.oldroot/nfs/install

Also müssen nur ein paar Verzeichnisse und Files separat in das Image geschrieben werden, damit im Zweifel der Server nach dem Install tatsächlich komplett wie vorher läuft.

MySQL läuft eh in der Replikation, von daher sind die Datenbanken egal (zumal sich diese eh nicht sinnvoll in ein Image speichern lassen). Einzig mysql variiert auf jedem Server und ändert sich auch eher selten. Im Zweifel sind aber alle Datenbank auch noch via Backupspace zu erreichen.

Mails und Web landen auch nicht im Rescue-Image; dafür sind die Daten im Zweifel zu alt und nach dem Restore auch wieder über drbd von einem anderen Server erreichbar.

Das jeweils aktuelle Script ist unter git.schaal-24.de verfügbar.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu “Install Hetzner mit eigenem Image